Geschafft, ca. 1400 Unterschriften

Autor

am 04.01.2011  hat sich die Bürgerinitiative wieder zu ihrem regelmäßigen Treffen zusammen gefunden. Da wurde natürlich zuallerst die freudige Nachricht kund getan, dass ca. 1400 Unterschriften pro Burgundhalle von ca. 900 erforderlichen zusammen gekommen sind. Das gibt auch das sichere Gefühl, genügend Reserve zu haben, falls die eine oder andere Unterschrift wider Erwarten doch nicht anerkannt werden sollte. Man hat sich darauf geeinigt, nun umgehend einen Termin mit der Gemeideverwaltung zu vereinbaren. Dabei sollen die Unterschriften übergeben und gleichzeitig der offizielle Antrag auf ein Bürgerentscheid gestellt werden. Rheinpfalz und Nibelungen Kurier werden herzlich eingeladen, dieses für Bobenheim-Roxheim bisher einmalige Bürgerengagement zu dokumentieren. Wir hoffen, dass auch ein Pressefotograf anwesend sein kann. Auf jeden Fall ist jeder fotobegeisterte Bürger herzlich eingeladen, diesen Vorgang direkter Demokratie im Bild festzuhalten. Gerne würden wir diese Bilder dann auf Pro Burgundhalle allen zur Verfügung stellen.

Ganz wichtig ist es der Bürgerinitiative, dass eine Entscheidung zum Bürgerentscheid in der ordentlichen Gemeinderatssitzung am 09.02.2011 getroffen wird. Die übernächste ordentliche Sitzung wäre erst wieder am 14.04.2011, also nach der Landtagswahl am 27.03.2011. Es liegt unmittelbar auf der Hand, dass die Kosteneinsparung bei Durchführung des Bürgerentscheids zusammen mit der Landtagswahl ganz erheblich ist. Es ist praktisch nur ein zusätzlicher Stimmzettel auszuteilen.

3 Responses to “Geschafft, ca. 1400 Unterschriften”

  1. Burgund-Sportler sagt:

    Gratulation!

    Gratulation und Dank an alle Unterschriftensammler – dies ist echtes Bürgerengagement.
    Die Verwaltung hat ja schon reagiert. Ich verstehe die Ausführungen von Frau Reinhardt im Amtsblatt vom 07. Jan. 2011 jedenfalls so. Die Ausführungen beinhalten für mich nichts Neues – mit einer Ausnahme: Es wird nicht mehr vom Abriß der Burgundhalle, sondern vom „Rückbau“ gesprochen. Dies klingt natürlich viel „harmloser“. Dass die Halle abgerissen werden soll ist jedoch weiterhin Fakt.
    Ich bin gespannt, wie die Verwaltung bei der Übergabe der Unterschriftenliste reagieren wird.
    Bis dahin viele Grüße
    Burgund-Sportler

  2. Ingo Höft sagt:

    @Burgund-Sportler,
    danke für den Hinweis auf das Amtsblatt vom 07.01.2011.

    Dort auf Seite 2 steht es bei Kurzinformationen der Gemeindeverwaltung. Aber es ist wieder nur eine Ergebnisdarstellung aus Sicht der Verwaltung. Außerdem steht da: „Ein jahrelanger und schwieriger Entscheidungsprozess fand nun seinen Abschluss.“ Die kriegen aber gar nichts mit. Sagt doch denen mal, dass ein Bürgerbehren läuft!

    Hat schon mal jemand versucht, das nachzurechen, was da steht? Kann man das überhaupt? Ich hab’s versucht, aber die erforderlichen Informationen nicht bekommen.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.